¡Viva Méjico, cabrones!


Monterrey
31/07/2011, 23:26
Filed under: Méjico | Schlagwörter: , , , , , , ,

Als ich heute mit meinem Nachbarn Jaime im Parque Fundidora im Stadtzentrum von Monterrey saß, fand ich es schon fast lachhaft, was ein Aufhebens um die Sicherheit in der Stadt gemacht wird. Dass ich trotzdem nicht leichtsinnig werde, dafür wird ein Nebensatz von Jaime noch sorgen. Aber der Reihe nach. Weiterlesen



Vorher – Nachher: Der Blick aus dem Fenster
31/07/2011, 00:09
Filed under: Méjico | Schlagwörter: , , ,

Blick aus dem Zimmerfenster
Vorher:

Saxoniastr. 28, Dresden

Saxoniastr. 28, Dresden

Nachher:

Playa Punta del Este 3248, La Primavera, Monterrey

Playa Punta del Este 3248, La Primavera, Monterrey

Blick von der Dachterrasse
Vorher:
Dachterrasse? Welche Dachterrasse?

Nachher:

Cerro de la Silla

Cerro de la Silla



Ein paar Gedanken zur Hinreise

Ja, man kann Easy-Listening-Jazz zu laut hören! Zumindest, wenn es fünf Uhr morgens ist, man im Bus zum Flughafen sitzt und man es noch drei Reihen weiter vorne laut und deutlich hören kann…

+++

Es ist keine Schande, wenn Berlin-Tegel bald dicht macht. Einen Flughafen, dessen Anzeigetafel nicht einmal über Flüge in zweieinhalb Stunden informiert, ist wirklich das letzte!

+++

Paris-Charles de Gaulle ist und bleibt für mich ein Mysterium. Angeblich kann man einen luftseitigen Bus nehmen, um von einem Terminal zum anderen zu gelangen und muss den Sicherheitsbereich nicht verlassen. Weiterlesen



Die letzten Stunden in Dresden
26/07/2011, 16:48
Filed under: Alemania

Die Koffer sind gepackt, die Wohnung ist leer und in fünf Stunden geht es los. Langsam wird es ernst…



Der Countdown läuft…
23/07/2011, 23:27
Filed under: Alemania | Schlagwörter: , ,

Nicht mehr lange und es geht wirklich los – noch 76 Stunden und die Koffer sind noch nicht gepackt, mein Zimmer sieht aus wie es das letzte Mal aussah, als ich zehn war (man kommt nicht mehr durch, alles liegt durcheinander und ich bin der Einzige, der eine Ordnung erkennen kann) und in nur noch zehn Stunden soll hier gemalert werden. Es sieht ganz nach einer kurzen Nacht aus!

Umso beruhigender daher, dass ich wenigstens eine Bestätigung bekommen habe, dass meine Kurswahl angekommen ist (ob ich die Kurse auch bekomme entscheidet sich am 2. August). Und seit einer knappen halben Stunde habe ich sogar einen Schlafplatz für die erste Nacht. Wenn es sich nicht gerade als Loch herausstellt (was ich bezweifele, weil ein freund meines Mitbewohners dort vier Jahre gelebt hat), werde ich wahrscheinlich auch die restliche Zeit dort bleiben – die Miete ist okay, die Lage nah an der Uni und die Besitzerin scheint sehr unkompliziert zu sein.

Wer schon einmal gucken will: hier ein Link zu Google Street View (sorry, Peter).

Man merkt also, dass das 21. Jahrhundert auch schon in Mexiko angekommen ist – oder zumindest in „eine[r] der am stärksten amerikanisierten Städte Mexikos“ (O-Ton Lonely Planet). Ist halt die reichste Stadt im Lande…

So, nun aber weiter gepackt, denn langsam merke auch ich: Es wird ernst!