¡Viva Méjico, cabrones!


Studentenstadt und Rentnerparadies

Was sich auf den ersten Blick auszuschließen scheint, schließt sich auch auf den zweiten Blick noch aus: Es handelt sich nämlich um die beiden, treuen Blog-Lesern bereits bekannten, Städte Guanajuato und San Miguel de Allende.

Vorerst muss der geneigte Leser auch im verlinkten Artikel nach Bildern Ausschau halten, da ich meine Kamera in San Miguel de Allende im Hotel vergessen habe und erst wieder auf dem Rückweg nach Monterrey dort vorbei komme, um sie abzuholen. Damit es aber trotzdem Bilder aus Mexiko-City alias Ciudad de México (offizieller Name) alias DF (sprich de-effe, kurz für Distrito Federal, inoffizieller Name) sowie später von Yucatán geben wird, werde ich die Fotos von Mario überspielen und in einer ruhigen Minute einfügen.

Bushaltestelle in Guanajuato

Bushaltestelle in Guanajuato

Aber das ist am Ende doch alles nicht so entscheidend wie die Frage, was wir eigentlich erlebt haben. Weiterlesen



Drei Tage wach (in Guanajuato)

Wenn jemand einmal ein ausgelassenes Partywochenende verbringen möchte, so kann ich ihm nur das Abschlusswochenende des Festival Cervantino in Guanajuato ans Herz liegen. Guanajuato? Jawohl, Guanajuato! Ich gebe zu, dass ich den Namen das erste Mal gehört habe, als ich von meinem guten Freund Martin (der Debattierer, nicht der Lette) darüber aufgeklärt wurde, dass er dort sein Austauschjahr verbracht hat. In der Folgezeit schwärmte er mir dann des Öfteren von diesem Ort vor und darum war mir von Anfang an klar, dass ich einmal vorbeischauen muss. Weiterlesen