¡Viva Méjico, cabrones!


Howdy, Partner!

Als erstes gleich vorneweg: Nein, ich bin nicht vom Erdbeben betroffen, das Epizentrum ist ca. 1000 Kilometer von Monterrey entfernt (ja, Mexiko ist groß!).

Damit aber auch genug von Mexiko gesprochen, kommen wir einmal zu einem ganz anderen Land, welches zufälligerweise ungefähr genauso weit von Monterrey entfernt ist wie Polen es von Dresden ist: den USA!

Schließlich ging mir langsam auf, dass ich nicht mehr viel Zeit in Monterrey verbringen werde und ich langsam einmal handeln sollte, wenn ich denn tatsächlich die Chance nutzen und Texas einen Besuch abstatten wollte.

Gesagt, getan, also ging ich letzte Woche Mittwoch zum Fahrkartenschalter (für Busse – mit Eisenbahnen hat man es nicht so in Monterrey) in der Tec und kaufte mir mein Ticket für die Nacht von Donnerstag auf Freitag nach San Antonio, der ersten großen Stadt in Texas von Monterrey aus. Weiterlesen

Advertisements


Grito und Día de la Independencia

Ein langes Wochenende liegt hinter Mexiko und mir und es ist an der Zeit, dass eine oder andere Wort darüber zu verlieren. Um euch nicht mit einem ewig langen Beitrag zu erschlagen, den dann doch keiner liest, werde ich das Ganze in zwei leichter verdauliche Abschnitte teilen und erst über den 15./16. und anschließend über den 17./18. September.

Wie dem einen oder anderen dabei bewusst sein dürfte, hatte ich am 15. September Geburtstag. Aber in der langen Geschichte der Menschheit gab es auch andere Menschen, die es sich nicht nehmen lassen wollten, an diesem Tag Geburtstag zu haben. Weiterlesen



Monterrey
31/07/2011, 23:26
Filed under: Méjico | Schlagwörter: , , , , , , ,

Als ich heute mit meinem Nachbarn Jaime im Parque Fundidora im Stadtzentrum von Monterrey saß, fand ich es schon fast lachhaft, was ein Aufhebens um die Sicherheit in der Stadt gemacht wird. Dass ich trotzdem nicht leichtsinnig werde, dafür wird ein Nebensatz von Jaime noch sorgen. Aber der Reihe nach. Weiterlesen